ara 






sound selections  
reviews
skatebård - cosmos
digitalo enterprises

Bård Aasen Lødemel macht Musik aus einer Zeit, in der man in Röhrenjeans und Metal-T-Shirt durch runde Pools kreiste und auf seinem Skateboard Handstand machte, wenn man cool sein wollte. Techno gab es noch nicht, Electro war ein Gerücht aus der Bronx und Disco tot wie Brot. Aber wenn man Weirdo genug war, konnte man irgendwo noch Platten von einem gewissen Giorgio entdecken, schaute sich "Blade Runner" allein wegen Vangelis' Musik zum dreizehnten Mal an und wackelte auf der Abi-Party zu Yazoo heimlich mit dem kleinen Zeh.

Was Bård Aasen Lødemel alias Skatebård irgendwo in einem altertümlichen Maschinenpark in Norwegen zu seinem "Cosmos" zusammenschraubt, ist geradezu durchtränkt von Vergangenheit. Seine Tracks klingen nach eckigen, in Neonfarben leuchtenden Fonts und schwarz-grünen Weltallanimationen aus dem Atari. Seine Synthesizer-Epen dringen so zuverlässig wie die Enterprise in die unendlichen Weiten von Italo, Electro und Uralt-House vor und tauchen in Oktavbassgeschwindigkeit immer wieder durch dicke Sternennebel aus analogem Streicherschmalz. In diesem "Cosmos" klingt also alles nach jenem Futurismus, jener trüben Lebensfreude und Nostalgie wie damals in den 80ern kurz vor dem Weltuntergang - oder ganz genau so wie im Jahr 2010 vor dem nächsten globalen Börsen-Crash.

myspace.com/digitalo
 
comment
 



reviews
selections
specials
recent

contact




xml version of this page
powered by
antville.org | helma.org
last updated: 2009.08.26, 12:29