plastikmädchen
texte zu feminismus und popkultur
 
musik

buch

comic

film/tv

mädchen

alltag

wer

was


home


xml version of this page
... previous page
pixel
Zuckerbabys |  In ihrem lang erwarteten ersten Roman erzählt Kerstin Grether die Geschichte von Sonja, die von der zuckrigen Waren-Welt des Pop träumt und dabei fast verhungert.  (2004.06.23, 16:29)

 
Jessica, 30. |  Alle sollen so sein, wie die ideale Leserin: 30, attraktiv, unabhängig und gut verdienend. Im Clinch mit den Supertussen in Marlene Streeruwitz' neuem Roman.  (2004.06.04, 18:11)

 
Marlene Streeruwitz |  Im Clinch mit den Supertussen. Das ausführliche Interview zum Artikel über Marlene Streeruwitz' fünften Roman "Jessica, 30."  (2004.06.04, 18:00)

 
Rocken & Hosen |  Mit "Rocken & Hosen" hat Claudia Kaiser, die Sängerin und Gitarristin der Moulinettes einen Hit gelandet - diesmal aber nicht musikalisch, sondern in Buchform.  (2003.12.12, 19:39)

 
Too Much Too Young |  Sheila Whiteley, Englands erste Professorin für Popmusik, spricht im Interview über ihr neues Buch, in dem das Verhältnis zwischen Popmusik, Alter und Gender analysiert wird.  (2003.11.13, 16:52)

 
Bridget mal anders |  Jenni Zylka dreht mit ihrem Buch "1000 neue Dinge, die man bei Schwerelosigkeit tun kann", den populären "Frauenroman" vom Kopf auf die Füße.  (2003.06.26, 16:58)

 
Zwischen Spiegel und Quartett |  Die bestsellende Jungautorin Judith Hermann hat ihr zweites Buch mit Erzählungen veröffentlicht und schickt ihre großbürgerlichen ProtagonistInnen auf die Suche nach der ganz großen Geste.  (2003.04.14, 15:02)

 
Alles wird nicht gut |  Karen Duve zeichnet in ihrem zweiten Roman "Dies ist kein Liebeslied" eine mögliche universelle weibliche Biografie nach. Und begeistert damit.  (2003.01.12, 19:14)

 
Habe ich so schon in den 80ern in der Brigitte gelesen |  Ich gehöre also, per Geburtenjahrgang, zur Generation Ally? Warum ich aus dieser Zwangsumarmung sofort raus will.  (2002.11.07, 19:47)

 
Harriet Potter oder was? |  Ich will ja gar nicht behaupten, dass Harry Potter nicht spannend ist. Was mich viel mehr stört, ist: Warum machen auch in diesem utopischen Reich die Typen alles Wichtige und Spaßige unter sich aus?  (2002.09.17, 15:10)

 

pixel
kontakt